Wohnungseigentumsrecht

Eine Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) entsteht durch Teilungsvertrag oder Teilungserklärung.

Innerhalb einer WEG kommt es häufig zu Beeinträchtigungen des Sondereigentums. Sofern bauliche Veränderungen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen, sollten Sie sich vor der Eigentümerversammlung von mir beraten lassen. Selbstverständlich nehme ich für Sie auch an Eigentümerversammlungen teil. Das kann sinnvoll sein, um bereits in der Versammlung eine sachgerechte Lösung zu erreichen.  

Falls in der Eigentümerversammlung ein Beschluss gefasst wird, der nicht Ihren Interessen entspricht, können Sie innerhalb eines Monats Anfechtungsklage erheben. Sie sollten sich umgehend von mir beraten lassen, damit ich Ihre Interessen umfassend vertreten und gerichtlich durchsetzen kann.

Bei der Durchsetzung von Ansprüchen sind im WEG-Recht viele Besonderheiten zu beachten. Meist stellt sich die Frage, ob der Anspruch der WEG oder den einzelnen Eigentümern zusteht, bzw. ob sich der Anspruch gegen die Gemeinschaft oder einzelne Eigentümer richtet.

Ich setze Ihre Interessen notfalls auch gerichtlich durch. Gerade bei Beschlussanfechtungsklagen ist die Beauftragung eines Anwalts unerlässlich.    

WEG-Verwalter berate und vertrete ich gerne bei Fragen hinsichtlich von baulichen Veränderungen, Modernisierungsmaßnahmen, dem Durchsetzen von Beitragszahlungen sowie der Beschlussfassung der Eigentümerversammlung. Ferner vertrete ich Ihre Interessen bei Streitigkeiten mit der WEG.