Mietrecht

Der Mietvertrag ist die Grundlage des Mietverhältnisses. Daher sollten Sie den Mietvertrag nicht leichtfertig abschließen. Im Mietvertrag kann eine Staffel- oder Indexmiete vereinbart werden. Dies ist sinnvoll, um Streitigkeiten bei einer späteren Mietanpassung vorzubeugen. Auch der Abschluss eines Zeitmietvertrags kann interessengerecht sein. Ferner ist im Mietvertrag ein besonderes Augenmerk auf Schönheitsreparaturen, Untermiete, Betriebskosten und den Zustand der vermieteten Räume zu legen. Sie sollten sich diesbezüglich beraten lassen, da Fehler gravierende Auswirkungen haben können.

Während des Mietverhältnisses stellt sich häufig die Frage, ob die Miete angepasst werden kann. Wenn Sie Vermieter sind und die Miete erhöhen möchten oder Sie als Mieter eine Mieterhöhung erhalten haben, sollten Sie sich von mir beraten lassen. Grundsätzlich ist es zulässig, die Miete bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete zu erhöhen. Die Miete kann auch bei Modernisierungsmaßnahmen angepasst werden.

Bei Beendigung des Mietverhältnisses stellen sich Fragen hinsichtlich der Abwicklung, Kautionsrückzahlung, Schönheitsreparaturen, Renovierung, Nachmieter, etc.

Als Vermieter können Sie das Mietverhältnis wegen Zahlungsrückständen, Vertragsverletzung, Eigenbedarf und im Falle einer wirtschaftlichen Verwertung kündigen. Hierbei sowie bei Räumungsverfahren setze ich Ihre Interessen durch.